Eine Gruppe mit Tradition

Mit der salzgitter-gruppe lernen Sie eine Künstlergemeinschaft kennen, die 42 Jahre existiert und nur 17 Jahre jünger ist als die Stadt, deren Namen sie trägt.

Somit lässt sich sagen, 42 Jahre sind nicht nur eine lange Zeit für eine Künstlervereinigung, sondern durch die im Atrium des Rathauses stattfindenden Jahresausstellungen auch ein gutes Stück Tradition dieser Stadt.

Die Verbundenheit mit ihr als Geburts-, Wohn-, Ausbildungs- oder Tätigkeitsort ist das zusammenhaltende Element dieser Gemeinschaft.

Wer die Jahresausstellungen besucht, wird bestätigt finden, dass eine hohe Qualität selbst auferlegte Verpflichtung der Gruppe ist.

Lassen Sie mich Stadtrat Rainer Dworog zitieren, der im Vorwort zur 31. Jahresausstellung 1992 schrieb:

„Die salzgitter-gruppe ist auch der organisierte kompetente Ansprechpartner für die Belange der professionellen örtlichen Künstlerschaft.“

Gegenwärtig entwickelt sich auch die Zusammenarbeit mit der Stadt dank gemeinsamer Aktivitäten und Bestrebungen positiv.

Die zunächst sporadisch und seit 1991 systematisch mit dem Kulturamt gemeinsam in der „Kleinen Galerie“ im Tilly-Haus präsentierten Gruppenmitglieder könnten, wie auch schon mit Imatra praktiziert, um weitere durch Austausch mit auswärtigen Institutionen und beispielsweise mit Künstlern der Partnerstädte zu fruchtbaren Kontakten ausgebaut werden. Zwar ist Halle keine Partnerstadt Salzgitters, aber die 1998 dort gezeigte Gruppenausstellung löste ein positives Echo und den Wunsch beider Seiten aus, diesen einmal aufgenommenen Faden zum beiderseitigen Beleben der Kunstszene und Förderung der Künstler möglichst fortzuspinnen.

Doch zurück zum Beginn:

1959 wurde die salzgitter-gruppe durch den Kunsterzieher und Maler Walter Junge gegründet, der auch bis 1963 ihr 1. Vorsitzender war. Danach übernahm der Maler und Mitbegründer der Gruppe F.-Dietrich Brinkmann deren Leitung und führte sie mit großem Engagement bis zu seinem Tod
im Jahre 1993. Bis 1964 fanden Ausstellungen in wechselnden Räumlichkeiten und Orten des Großraumes Salzgitter statt.

1964 präsentierte sich die Gruppe dann mit der 5. Ausstellung erstmals im neuen Rathaus von Salzgitter. Seitdem findet dort jedes Jahr eine Ausstellung der salzgitter-gruppe statt.

Die Auswahl der zu zeigenden Werke treffen die Gruppenmitglieder in gemeinsamer Beratung. Ein strenges Jurieren im eigentlichen Sinn findet nicht statt. Trotzdem sind die erzielten Ergebnisse immer wieder selbst für die Gruppe „eine positive Überraschung“. Die Skala der Werke reicht in den jeweils unverwechselbaren Stilen, Ausdrucksformen und Techniken von der Fotografie über Malerei, Zeichnungen, Grafik bis zur Plastik.

Gäste werden eingeladen bzw. können sich um Teilnahme bewerben. Nach der dritten Teilnahme können sie ihre Mitgliedschaft beantragen. Zurzeit zählt die Gruppe 22 Mitglieder.

Der bisherige Höhepunkt im Leben der Gruppe war die Verleihung des Kunstpreises der Stadt Salzgitter am 18. Juni 2001; eine Anerkennung für die geleisteten Beiträge zum kulturellen Leben der Stadt, die die Künstler als Verpflichtung zu weiterem Engagement empfinden.


Helmut Lingstädt
Sprecher der salzgitter-gruppe

Zum Seitenanfang

 
     

Copyright © 2004-2017 salzgitter-gruppe | Impressum